Franz Tost
Sensationele zondag!

 

Die beleefde het team van Franz Tost op Monza (It) waar hun rijder Pierre Gasly de Grand Prix won. Voor de Italiaanse stal een ongekend succes.

Anjès: Wie erklären Sie die rasante Progression Ihres Team? P. 7 overall und mehr als 100 Constructors Punkte jetzt?
Franz: Tost: Das Team hat sich in allen Bereichen verbessert, d.h. seitens der Aerodynamik, im Design Office, in den operativen Ablaufen und im Engineering an der Rennstrecke. Zudem machten die Fahrer grosse Fortschritte. Sowohl Pierre als auch Daniil nützten die Perfromance des Autos optimal aus. Alle diese Faktoren zusammen brachten uns über 100 Punkte in der Konstruktions Meisterschaft. Die höchste Punktezahl in der Geschichte des Teams.

Anjès: Können Sie sich mittlerweile 100% finden in der neue Teamname und Livrei?
Franz: Ich freundete mich sofort mit dem neuen Team Namen und dem wunderschoenen Livery an. Das hat dem Team einen richtigen Schub gegeben. Der AlphaTauri ist sicherlich eines der schoensten Autos im Feld.

Anjès: Skizzen Sie mir bitte den Unterschied in Karakter und können Ihrer zwei Fahrer. Pierre Gasly und Daniil Kvyat.
Franz: Beide Fahrer sind überaus talentiert. Das bewiesen sie bereits in den Nachwuchklassen, wo sie Rennen und Meisterschaften gewonnen haben. Daniil in der GP3 und Pierre in der GP2. Die Arbeitsweise ähnelt bei beiden, auch die Abstimmung des Fahrzeugs.

Anjès: Seit SebastianVettel’s Monza Sieg erneut in Italien einen Sieg, nun mit Pierre Gasly, für’s Team. Wie war dass und wie gross die Freude?
Franz: Für ein italienisches Team ist ein Sieg in Monza das höchste aller Gefühle. Wir freuten uns riesig über diesen Erfolg. Wegen der Covid 19 Einschränkungen konnten wir leider nicht so feiern wie wir uns das gewünscht hätten.

Anjès: Hat Daniil nicht nur für Sie aber auch für ‘Big Brother’ noch eine Zukunft bei AlphaTauri?
Franz: Daniil zeigte eine starke Performance gerade in der 2. Saisonhälfte. Er fühlt sich mit dem Auto vertraut, und kann dadurch mehr ans Limit gehen. Seine Rennen in Mugello, Imola und Bahrain waren sehr stark. Ich hoffe, dass er in der Red Bull Familie bleibt.

Anjès: Haben Sie schon ein bisschen Einsicht in wie sich Ihr Paket (Wagen usw) mit die neue, bessere (?) Pirelli’s für 2021 verträgt?
Franz: Schwer einzuschätzen. Da sind einige Tests notwendig, um die Reifen deren Charakteristik, und Auswirkungen auf Mechanik und Aerodynamik zu verstehen.

Anjès: Hat Franz Tost eigentlich in diese ZickZack Zeiten noch ein eigenes Leben und freut er sich noch immer wie damals am ersten Tag auf jeder Rennen?
Franz: Mein Leben findet im Büro, Flugzeug und auf der Rennstrecke statt. Und Ja ich bin noch immer ganz begeistert und freue mich schon auf 2021.